Evangelische Kirchengemeinde Übersee-Bergen-Grabenstätt
Evangelische KirchengemeindeÜbersee-Bergen-Grabenstätt

Auf ein Wort

Liebe Gemeindemitglieder, liebe Gäste,

 

bei einem unserer Gottesdienste ging es um die Frage nach der Wahrheit.

Dazu gibt es eine Geschichte, die in verschiedenen Variationen erzählt wird.

Hier eine davon:

 

"Es war einmal ein König. In seinem Königreich war ein großer Streit zugange. Einige Männer stritten darüber, wer von Ihnen Recht hatte, da es in ihren Augen nur die eine Wahrheit geben konnte. Jeder der Männer beanspruchte diese Wahrheit für sich und war überzeugt davon, die einzig wahre Erkenntnis zu haben.

 

Der König war ein sehr weiser Mann und er beschloss, den Herren eine Lektion zu erteilen. Er versammelte die streitenden Männer in seinem Palast. Um ihnen die Sinnlosigkeit ihres Streits zu verdeutlichen, rief er sechs Blinde nacheinander zu sich, ließ sie einen Elefanten betasten und zwar jeden dort, wo er gerade stand.

Dann fragte der König die Blinden: "Habt ihr erkannt, was ein Elefant ist? Wie ist er denn?"

 

Da sagte der, der das Ohr betastete: "Der Elefant ist wie eine großes Blatt."

Ein anderer, er hatte den Stoßzahn in der Hand, meinte: "Nein, der Elefant ist wie ein Stein." "Er ist wie eine Schlange!", meint der, der den Rüssel in der Hand hielt. "Er ist doch nicht lang und beweglich, sondern groß, dick, rund, ganz weich und warm", entgegnete der Blinde, der am Bauch stand. Der Nächste umfasste mit beiden Händen ein Bein des Tieres und sage: "Wie eine Säule ist der Elefant!", "Nein, wie ein Seil!", entgegnete derjenige, der den Elefantenschwanz zwischen den Fingern hatte.

 

Und sie gerieten in einen heftigen Streit über den Elefanten. Jeder wollte recht haben und jeder traute nur seinen eigenen Erfahrungen. Aber sie vermochten nicht, das Ganze zusammen zu bringen und zu erkennen, wie ein Elefant in Wahrheit von Gestalt und Aussehen ist."

 

Was ist Wahrheit? Diese Frage hat viel mit Weisheit zu tun. Wer die Bibel als Ratgeber befragt, kann einiges entdecken, unter anderem: "Weisheit ist bei denen, die sich raten lassen" (Spr.13:10). Oder das Wort von Jesus Christus: "Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben" (Joh.14:6). Von diesem Lebensgrund, für den ich mich entschieden habe, erlebe ich es als befreiend, allen anderen Wahrheiten in meinem Leben zu begegnen und mit ihnen umzugehen. Ich glaube, dass es entscheidend ist, sich zuerst mit der Gottesfrage auseinander zu setzen. Ob nicht wirklich alles ganz anders aussehen würde, wenn zuerst die Frage nach Gott und nach Jesus bei uns einmal grundsätzlich beantwortet wäre?

 

Ich will mich immer wieder neu dafür entscheiden, zu sagen:

"Jesus, Du bist mein Weg, Du bist meine Wahrheit, Du bist mein Leben!"

Die Antworten bei allen anderen Lebensfragen werden sich ergeben.

In diesem Vertrauen möchte ich leben,

auch Sie dazu einladen und grüße Sie herzlich

 

Ihr Rudolf Scheller

Hier finden Sie uns

Evangelische Kirchengemeinde Übersee-Bergen-Grabenstätt
Grassauer Str. 19
83236 Übersee

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

Pfarramt: 08642 / 992

Pfarrhaus: 08642 / 993

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kirchengemeinde Übersee